BehälterBerechnungenStutzenSynthesegaskühlerSynthesis Gas Cooler

ASME VIII/2 konforme Spannungsanalysen für Behältermäntel von Reaktor und Synthesegaskühler

Die LES GmbH erhielt den Auftrag zur Dimensionierung der Behältermäntel eines 230 Tonnen schweren, 19 m hohen Reaktors und eines 450 Tonnen schweren, 30 m hohen Synthesegaskühlers. Da die beide unterschiedlich schweren und hohen Behälter direkt über die Gasein-bzw. -austrittstutzen mit einander verbunden werden sollten und damit die Lasten über beide Stutzen teilweise von einem zum anderen Behälter übertragen wurden, konnten die Behälter nicht einzeln analysiert werden.

Iterativ wurden unter Verwendung hausinterner, auch auf www.pvp-software.de verfügbarer Programme zunächst die, infolge Gewicht-, Rohranschluss-, Wind- und Erdbebenlasten unter Berücksichtigung der nationalen Regelwerke für die schweren und recht hohen, frei stehenden Behälter, die über die Mantelabschnitte entstehenden globalen Schnittkräfte und –momente ermittelt und anschliessend die erforderlichen Mindestwanddicken ASME VIII/1 konform bestimmt.

Nach Abschluss der Vorabschätzungen hat die LES GmbH mit einem aus mehr als 500.000 Volumenelementen und mehr als 800.000 Knoten bestehenden Finite Element Modell für alle spezifizerten thermischen und mechanischen Belastungen wie geplant bis zum Beginn der Betriebsferien ASME VIII/2 konforme Festigkeitsnachweise erstellen können..
Nach Fertigstellung aller Detailzeichnungen wird das Ingenieurbüro Dr.-Ing. Gert Lau (IBL), der Kooperationspartner der LES Gmbh, versuchen im Herbst die in Summe mehr als tausend Seiten umfassenden Abschlussberichte für die rechnerische Vorprüfung zur Erlangung des Design Appraisals zu erstellen.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner